network 4051664 1920Im Rahmen der verstärkt digitalisierten Arbeit in der EvJu Freiberg hat sich die Bezirksjugendkammer (BJK) in ihrer Sitzung am 06. Oktober 2020 mit den Themen Kommunikation uns Transparenz beschäftigt und in einem Papier Grundsätze beschlossen. Für mehr Infos und den Inhalt klicke auf "weiterlesen".

Dieses Papier kann hier als pdf-Datei heruntergeladen werden. Das komplette Papier ist in Textform auch hier wiedergegeben:

 

 

Kommunikation stärken und Transparenz ausstrahlen

 

Zielstellung

Als leitendes Gremium der Jugendarbeit im Kirchenbezirk Freiberg kommt der Bezirksjugendkammer (BJK) eine große Bedeutung zu. Veranstaltungen und Aktionen der Evangelischen Jugend Freiberg liegen immer einem Beschluss der BJK zugrunde, werden jedoch selten mit ihr in Verbindung gebracht. In ihrer Rolle sollte von der Arbeit der BJK Notiz genommen werden, weil so die basisdemokratisch legitimierten Strukturen gestärkt werden können. Dafür, dass die Verbindung zwischen der Arbeit der EvJu Freiberg und der Gremienarbeit der BJK eine größere Wahrnehmung findet, bedarf es einer breiten und stetigen Öffentlichkeitsarbeit, welche eine angemessene Kommunikation von Beschlüssen beinhaltet. Zusätzlich befördert die Möglichkeit des direkten Kontaktes zwischen dem demokratisch legitimierten Gremium der Jugendarbeit und den Jugendgruppen sowie Jugendlichen im Kirchenbezirk die Mitsprachemöglichkeit der Jugendlichen und wird dem Anspruch an basisdemokratische Arbeit gerecht. Eine Förderung des direkten Kontaktes mit der BJK befördert so eine bessere Entscheidungs- und Interessenvermittlung.


  • Kommunikation

Zur internen Kommunikation nutzt die BJK den Messangerdienst Threema, der sich durch hohe Sicherheitsstandards (siehe whitepater von Threema) und einfache Bedienung gut für Kommunikation in einem Gremium eignet. Jedes BJK-Mitglied erhält hier einen kostenlosen Zugang.

Einladungen und Protokolle werden grundsätzlich per E-Mail

Innerhalb der EvJu Freiberg soll Threema aufgrund seiner vielfältigen Vorteile als Kommunikationsmittel gestärkt werden. Ehrenamtliche Mitarbeitende erhalten einen kostenlosen Threema-Code. Gegebenenfalls werden Threema-Codes kostenlos an JG’s verteilt.

Die BJK-Mitglieder sind ebenso wie die Hauptamtlichen der EvJu Freiberg via Threema für alle Jugendlichen aus dem Kirchenbezirk erreichbar. Dafür werden die Threema-IDs auf der EvJu-Homepage veröffentlicht.

Um auch für Personen, welche kein Threema besitzen, erreichbar zu sein, und um kommunikativ breit aufgestellt zu sein, werden zusätzlich Mail-Adressen der EvJu für alle BJK-Mitglieder, welche keine Mailadresse der Landeskirche besitzen, eingerichtet, welche eine automatisierte Weiterleitung an private Mailadressen generieren.

 

Präsenz/Öffentlichkeitsarbeit

Die Homepage der EvJu (evju-freiberg.de) stellt einen Grundstein für die Öffentlichkeitsarbeit im Jugendverband dar. Die BJK muss ihre Seite hier aktuell halten, um für Interessierte ein stimmiges und professionelles Bild abzugeben. Projekte der BJK sollen auch auf der Startseite Platz finden. Für die Homepage ist der Zugang zu regeln; immer mindestens zwei BJK-Mitglieder müssen hier Zugriff mit den notwenigen Berechtigungen besitzen.

Instagram und YouTube wird derzeit vor allem von Jugendlichen genutzt. Um diese Zielgruppe über die Arbeit der BJK zu informieren, wird nach jeder BJK-Sitzung ein kurzer Videoclip mit den wichtigsten Sitzungsinhalten und Beschlüssen veröffentlicht (jeweils mindestens ein BJK-Mitglied, im Wechsel). Auch das Story-Feature kann genutzt werden, um Momente aus Sitzungen zu teilen.

In den Jugendgottesdiensten (JuGos) der EvJu kann die BJK ihre Präsenz durch Beteiligung an Aktionen sowie die Weitergabe von Informationen (Veranstaltungen etc.) zeigen. Sie wird bei Ein- und Ausführungen von Hauptamtlichen beteiligt. Bei sonstigen Veranstaltungen, beispielsweise der Dankesfeier, kann sie passend beteiligt werden.

BJK-Mitglieder werden in einem JuGo eingeführt und verabschiedet.

Bei öffentlichwirksamen Aktionen (z.B. Kochduellen) kann die BJK integriert werden.

 

Um das Ziel dieses Papieres, Kommunikation zu stärken und Transparenz auszustrahlen, erreichen zu können, sollte ständig überprüft werden, wie sich Gegebenheiten verändern (neue soziale Netzwerke, Wandel in Kommunikationsplattformen etc.). Gegebenenfalls müssen Anpassungen vorgenommen werden.

 

Beschlossen durch die Bezirksjugendkammer am 06. Oktober 2020.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.