24799606381 4e7f6a98e7 kEin jegliches hat seine Zeit. Mit diesen Worten beschreibt der Prediger eine Situation, die in unserer Gesellschaft eher so klingt: „Man sollte aufhören solange es schön ist.“ Ich finde den Text aus dem Prediger tiefer und kraftvoller. Wir tun uns als Menschen mit Abschieden schwer und können oft nicht einfach loslassen. Aber genau das hat ja auch seine Zeit.
Viele Jahre war die Silvesterfreizeit ein fester Bestandteil unseres Angebots im Kirchenbezirk Freiberg. Dieses Angebot hat sich ständig verändert, mit und von den Teilnehmern gelebt. In den letzten Jahren waren die Kraft und der Aufwand hoch, Mitarbeiter zu mobilisieren.

 

Die Angebote der evangelischen Jugend Freiberg leben von der Beteiligung und den Ideen der Jugendlichen. Nach vielen Gesprächen und einem Ringen um einen Weg, haben wir uns als Arbeitsstelle und Bezirksjugendkammer entschlossen das Format zu beenden.

So wie der Text aus dem Prediger sagt, dass alles seine Zeit hat, braucht es auch die Zeit des Ringens und Zögerns bevor man etwas verändert. Und auch diese Zeit ist wertvoll und voller Begegnungen und Erfahrungen. Das „Aufhören wenn es am schönsten ist“, raubt einem die Zeit des Trauerns und des Abschieds von etwas,  das wir lieb gewonnen haben. Und die Silvesterfreizeit war uns sehr lieb und ein schönes Angebot.

Der Dank gilt allen, die über die Jahre mitgearbeitet haben und auch den Teilnehmern. Die vielen Begegnungen, Gespräche und neuen Erfahrungen werden bleiben, die unser Leben und unsere Gottesbeziehung bereicherten.
Wir wünschen allen eine gesegnete Adventszeit und eine begegnungsreiche Wartezeit bis zur Geburt des Herrn.